Atemwegs-Schutzmasken


 

Atemschutzmasken sind Schutzvorrichtungen, die den Benutzer vor dem Einatmen von Staub, Dämpfen, Gasen oder Krankheitserregern schützen sollen. Sie können im medizinischen Bereich, auf einer Baustelle oder in einem Unternehmen eingesetzt werden, seit kurzem werden Schutzmasken aufgrund des gesundheitlichen Kontextes im Hinblick auf Covid-19 aber auch für den individuellen Gebrauch verwendet. Es gibt verschiedene Arten von Atemschutzmasken entsprechend ihrem Schutzniveau. Wie wählen Sie Ihre Maske aus ? Auf welche Kriterien soll sich die Wahl dabei stützen? Wie kann man sie effizienter nutzen ? Hier finden Sie alles, was Sie über dieses Produkt, das aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken ist, wissen müssen,.



Atemschutzmasken, zu welchem Zweck?

Die Atemschutzmaske ist Teil der PSA oder Persönlichen Schutzausrüstung. Ihre Verwendung wird empfohlen, um die Atemwege von Personen zu schützen, die Staub, Gas, organische Dämpfe und andere Giftstoffe einatmen können. Ihr tägliches Einatmen stellt in der Tat ein gesundheitsschädliches Risiko dar. Das Gesetz schreibt formell vor, dass der Arbeitgeber Sicherheitsmaßnahmen ergreifen muss, um die Gesundheit der Arbeitnehmer zu gewährleisten und zu schützen. Dies gilt für das Tragen von Masken auf der Baustelle oder am Arbeitsplatz.

Das Tragen einer Maske ist auch empfohlen, um die Ansteckung mit bakteriellen Partikeln und Viren, wie z.B. Influenza, Coronavirus oder anderen Viruserkrankungen, zu vermeiden. Damit schützt der Benutzer sich selbst, aber gleichzeitig andere, wenn er selbst erkrankt ist. Kranke, symptomatische oder asymptomatische Personen sollten dann chirurgische Einwegmasken tragen, um die Verbreitung von Viruspartikeln durch die Luft zu vermeiden. Menschen, die keine Erkrankung haben, können auch eine Maske tragen, um diese zu vermeiden. Ebenso sollten Angehörige der Gesundheitsberufe, die häufig in engem Kontakt mit kranken Menschen stehen, über eine spezielle Schutzausrüstung verfügen.


Eine Schutzmaske mit Ventil oder ohne?

Sie können eine Atemmaske mit Ventil oder ohne Ventil wählen. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass das Ventil mehr Komfort bietet, insbesondere bei längerem Gebrauch. Das Ventil verhindert, dass die ausgeatmete Luft in Ihrer Maske zurückgehalten wird. Auf diese Weise wird die Ansammlung von Wärme und Feuchtigkeit reduziert, wodurch die Bildung von Dunst vermieden wird, wenn Sie eine Schutzbrille tragen. Darüber hinaus werden Sie weder beim Ein- noch beim Ausatmen einen Widerstand spüren.


Eine Schutzmaske mit Ventil oder ohne?

Sie können eine Atemmaske mit Ventil oder ohne Ventil wählen. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass das Ventil mehr Komfort bietet, insbesondere bei längerem Gebrauch. Das Ventil verhindert, dass die ausgeatmete Luft in Ihrer Maske zurückgehalten wird. Auf diese Weise wird die Ansammlung von Wärme und Feuchtigkeit reduziert, wodurch die Bildung von Dunst vermieden wird, wenn Sie eine Schutzbrille tragen. Darüber hinaus werden Sie weder beim Ein- noch beim Ausatmen einen Widerstand spüren.


Schalenmasken, weiche Masken oder faltbare Masken?

Atemschutzmasken sind in verschiedenen Formaten erhältlich:

- Die sowohl geformte als auch starre Schalenmaske wird mit einem Nasenbügel, der eine engere Anpassung der Maske ermöglicht, und einer Dichtung, die die Atmung absorbiert, geliefert;

- Die weiche Maske passt sich der Gesichtsform des Trägers an und ist komfortabler. Sie hat außerdem einen Nasenrücken;

- Die faltbare Maske hat die Besonderheit, dass sie flexibel und weich ist. Sie passt sich leicht an das Gesicht an und kann leicht in einer Tasche oder einem Werkzeugkasten aufbewahrt werden.


Verwenden Sie eine Halbmaske oder eine Vollmaske?

Um sich vor Staub, organischen Dämpfen, Gasen oder Krankheitserregern zu schützen, können Sie entweder eine Halbmaske oder eine Vollmaske wählen.

Eine Halbmaske, auch als Patronenmaske bekannt, bedeckt Ihre Nase, Ihren Mund und Ihr Kinn. Sie verfügt über Klammern, Atemventile und ein Anschlussstück, mit dessen Hilfe die Filter oder das Luftgerät befestigt werden können. Die Stärke liegt darin, dass die Maske Ihre Atemwege schützt, ohne dabei Ihr Sichtfeld zu beeinträchtigen.

Die Vollgesichtsmaske ist ideal, wenn Sie glauben, dass Ihre Augenpartie gefährdet ist. Die Vollgesichtsmaske bedeckt daher Augen, Nase, Mund und Kinn. Sie besteht aus einem Satz Riemen, einem Okular, Atemventilen und einem Anschluss für die Befestigung von Filtern oder Luftgeräten.


Einweg- oder wiederverwendbare Schutzmaske?

Chirurgische Masken sind Einwegmasken, sie müssen direkt nach dem Gebrauch weggeworfen werden. Im Gegensatz zu wiederverwendbaren Masken wie einige FFP-Masken oder Vollgesichtsmasken können sie nicht gewaschen oder wiederverwendet werden. Bei der Wahl einer Maske kommt natürlich der Preisfaktor in Betracht, da wiederverwendbare Masken teurer sind. Aber es ist wichtig zu wissen, dass Einwegmasken die Umwelt stärker belasten. Darüber hinaus sind wiederverwendbare Masken, abgesehen von handgefertigten Stoffmasken, im Hinblick auf die Effizienz besser als chirurgische Masken.


Welche Filter sollten Sie für Ihre Atemmaske verwenden?

Wenn Sie eine wiederverwendbare Maske verwenden, sollten Sie wissen, dass die Wahl des Filters genauso wichtig ist wie die Wahl der Maske. Das Erste, was zu beachten ist, ist die Maskenreferenz. Beachten Sie, dass der Filter von der gleichen Marke wie das Atemschutzgerät sein muss, da das Befestigungssystem unterschiedlich ist. Je nach Ihrer Tätigkeit können Sie zwischen 3 Arten von Filtern wählen:

Gasfilter: Wenn Sie sich vor Dämpfen, Chemikalien und toxischen Gasen schützen wollen. Es gibt verschiedene Arten von Gasfiltern zu unterscheiden nach ihrer Absorptionskapazität und ihrem Index.

- Der Gasfilter der Klasse 1 hat ein geringes Absorptionsvermögen, der Gasgehalt darf 0,1 Volumenprozent nicht überschreiten;

- Gasfilter oder Patronenfilter der Klasse 2 haben eine durchschnittliche Filterkapazität mit einem Gasgehalt von nicht mehr als 0,5 Volumenprozent;

- Gasfilter der Klasse 3 haben ein höheres Absorptionsvermögen mit einem Gasgehalt von nicht mehr als 1 Volumenprozent.

Partikelfilter schützen vor Staub, Rauch, Dämpfen, Mikroorganismen und Viruspartikeln. Es gibt verschiedene Klassen von Partikelfiltern:

- Klasse 1 oder P1, die gegen feste, ungiftige Partikel schützen;

- Klasse 2 oder P2, die vor schädlichen Aerosolen schützen;

- Klasse 3 oder P3, die vor giftigen Aerosolen schützen.

Kombinationsfilter, die die Eigenschaften von Gasfiltern und Partikelfiltern kombinieren. Sie sind zum Schutz vor Gasen, Aerosolen und Dämpfen unerlässlich.

Es ist zu beachten, dass die Lebensdauer eines Filters von mehreren Faktoren abhängt, darunter seine Filterkapazität, Verunreinigungen, die Atemfrequenz des Benutzers, die Temperatur sowie die Hygrometrie des Ortes. Wenn Sie anfangen, schlecht zu riechen, sollten Sie in Erwägung ziehen, den Filter zu wechseln, da die Maske die Sättigung erreicht hat.


 

Wie trägt man eine Einwegschutzmaske richtig?

Das korrekte Tragen einer Sicherheitsmaske ist die erste Garantie für ihre Wirksamkeit. Um diese sicherzustellen, ist Folgendes von Bedeutung, :

- Waschen Sie sich vor jedem Gebrauch von Atemschutzmasken die Hände;

- Setzen Sie die Maske mit Hilfe des Nasenbügels auf Ihr Gesicht, um einen guten Sitz zu gewährleisten;

- Überprüfen Sie die Maske auf ihre Dichte;

- Vermeiden Sie es, die Maske nach dem Anlegen zu berühren;

- Nehmen Sie die Maske durch Ziehen an den Gummibändern ab und werfen Sie sie direkt in einen dafür vorgesehenen Abfallbehälter.


Entsprechen die Masken den Normen und Vorschriften?

Achten Sie beim Kauf Ihrer Sicherheitsmaske darauf, dass diese den Vorschriften entspricht. Um dies zu überprüfen, finden Sie auf jeder Maske bzw. auf der Verpackung verschiedene Markierungen, die deutlich gekennzeichnet sind.

Für chirurgische Masken finden Sie die CE-Kennzeichnung, die Norm EN 14683 und den Maskentyp (es kann Typ I, II oder IIR sein). Bei FFP-Atemschutzmasken müssen die verschiedene Angaben sichtbar sein, wie die CE-Kennzeichnung, die dem Produkttyp entsprechende Norm (EN 149) und die Effizienzklasse (FFP1, FFP2, FFP3).


Wie lange wird eine Atemschutzmaske getragen?

Die Dauer der Verwendung von Atemschutzmasken hängt von der Art der jeweiligen Maske ab.

Eine chirurgische Maske wird zum einmaligen Gebrauch hergestellt. Wechseln Sie diese mindestens alle 4 Betriebsstunden oder sobald Sie feststellen, dass sie nass geworden ist oder dass sie Löcher an der Vorderseite hat.

Eine FFP-Maske ist nicht wiederverwendbar. Die Tragedauer ist der Gebrauchsanweisung zu entnehmen, sollte aber im Allgemeinen nicht mehr als 8 Stunden pro Tag betragen. Wenn Sie außerdem feststellen, dass die Sicherheitsmaske Löcher, Risse oder andere Schäden aufweist, wechseln Sie diese sofort aus.

Denken Sie daran, alle Aspekte Ihres Produkts (Gesicht, Gurte, Flexibilität, Elastizität, Schnallen usw.) ständig zu überprüfen. Sobald Sie eine Auffälligkeit oder Veränderung feststellen, sollten Sie die Maske aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwenden.


Haben Atemschutzmasken ein Verfallsdatum?

FFP-Masken, auch wenn sie nicht verwendet werden, altern natürlich. Sie haben ein Ablaufdatum, das nicht überschritten werden sollte, da dies ihre Wirksamkeit einschränken kann. Im Falle eines Ausbruchs, wie dem von Covid-19, ist es jedoch erlaubt, FFP-Masken auch über ihr Verfallsdatum hinaus zu verwenden, sofern die Verwendung nicht länger als 24 Monate dauert und die Lagerungsbedingungen eingehalten werden.

Chirurgische Masken haben kein Verfallsdatum. Sie können verwendet werden, wenn ihr Zustand es zulässt (Aussehen, Fixierungen, ...) und wenn die Lagerungsbedingungen eingehalten wurden (Umgebungstemperatur zwischen 15° und 25° C, trockener und gut belüfteter Ort).

Vollständig wiederverwendbare Schutzmasken sind immer wieder verwendbar, sofern sie gut gewartet wurden. Die Reinigung muss mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel erfolgen, alle Teile des Produkts müssen mit klarem Wasser abgespült werden, um Reizungen zu vermeiden, und die Maske muss mit einem weichen, sauberen Tuch abgetrocknet werden.